Buchdetails

Folge 3: Der Satan von Bermondsey

Die geheimen Akten des Sir Arthur Conan Doyle

Von Raimon Weber

Veröffentlichung: 10.04.14

Über das Buch

Jeder kennt den ebenso scharfsinnigen wie exzentrischen Sherlock Holmes. Aber nur wenige wissen, dass sein Schöpfer Sir Arthur Conan Doyle seinem Pfeife rauchenden Meisterdetektiv in nichts nachstand. Doyle hatte einst als Schiffsarzt gearbeitet und im Zweiten Burenkrieg in Südafrika gekämpft, er interessierte sich für Mystizismus und Spiritismus und hat zahlreiche Reisen auf den Spuren des Okkulten unternommen.

Kurzbeschreibung:
Akte 3 – Wir schreiben das Jahr 1909. Im Londoner Stadtteil Bermondsey leben die Menschen unter widrigsten Umständen. Armut, Krankheit und schlimme Verbrechen gehören zum Alltag.
Im dritten Fall der fesselnden Serie „Die geheimen Akten des Sir Arthur Conan Doyle“ trifft der scharfsinnige Schriftsteller auf einen traumatisierten Waisenjungen, der steif und fest behauptet, um ein Haar dem Tod in einer dunklen Höhle entkommen zu sein. Sein Körper weist merkwürdige Einstiche auf.
Man munkelt, ein gehörntes Wesen – der Satan von Bermondsey – treibe sein furchtbares Unwesen in den nächtlichen Gassen. Ob der Junge beinahe sein Opfer geworden wäre?
Sir Arthur Conan Doyle ist einem Geheimnis auf der Spur, das sein ganzes Leben verändern wird.